INASKA – die eier legende Wollmilchsau unter den Sportbikinis

Eigentlich. Ja, eigentlich sollte es selbstverständlich sein: Dass ein Sportbikini das hält, was er verspricht. Also eben beim Sport „hält„. Sollte man meinen. Meiner Erfahrung nach ist es das aber ganz und gar nicht. An irgendeiner Stelle verrutscht oder löst sich beim Surfen, Paddeln, Yoga, Joggen oder Beachvolleyball dann doch immer was. Und wenn wirklich mal alles an Ort und Stelle gehalten wird, drückt, zwickt oder scheuert es garantiert irgendwo – oder die Optik ist so, dass ich am liebsten was über den Bikini drüber ziehen würde.

Bis vor einem Jahr noch ging ich fest davon aus, dass es DEN perfekten Bikini nicht gibt. Und heute? Heute besitze ich gleich zwei davon!

Wie eigentlich jede Saison suchte ich vor unserer Abreise nach Australien wieder nach einem funktionalen und gleichzeitig ästhetischen Bikini. Dabei stieß ich auf die junge Marke INASKA. Deren Gründerinnen Katharina & Franziska – selbst aktive Sportlerinnen – sahen sich lange Zeit mit demselben Problem konfrontiert: was toll aussieht, gibt meist keinen richtigen Halt, verrutscht ständig oder kneift. Also entschieden sie, selbst aktiv zu werden und das Problem ein für allemal zu lösen! In enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Designern und europäischen Herstellern entwickelten sie von Grund auf ihre eigene Bikini-Kollektion.
Das Ergebnis sind hochfunktionale Sportbikinis in umwerfend coolen Designs, die nicht nur höchsten Tragekomfort bieten, sondern dabei auch noch starken Halt mit maximaler Bewegungsfreiheit vereinen.

DER BIKINI

Im Gegensatz zu herkömmlichen Bikinis kommen alle INASKA-Modelle ohne jegliche störende Schnallen, Knoten oder Bügel aus. Dadurch drückt, scheuert und reibt schonmal nix. Anders als bei Neckholder-Bikinis lassen sich die Träger der Modelle WILD, CHILL und STRONG durch den innovativen 4-Wege-Rücken individuell und bei jedem Tragen anders einstellen. Eben je nach Tagesform und Anforderung. Gerade wenn man wie ich einen rundgeformten Skoliose-Nacken hat und deshalb sehr druckempfindlich im Nackenbereich ist, ist das Gold wert. Ich trage meinen super bequemes WILD-Top am liebsten zum Yoga, beim Scchwimmen und Tauchen sowie zum Stand-up Paddling. Und überhaupt ersetzt es in meinem Rucksack den Sport-BH. Denn durch die flexibel einstellbaren Träger drückt auch unter den Rucksackriemen nichts auf den Schultern.

Dahingegen ist mein Top FREE mit stabilem T-Rücken das Oberteil meiner Wahl, wenn ich maximalen Halt bei schnellen Bewegungen wie beim Beachvolleyball, Surfen oder beim Wellen planschen brauche. Gut aussehen tun sie dank ihres schlichten und dennoch schicken Designs sowieso beide!

DAS BESONDERE

Die Verwendung eines hochwertigen Stoffes mit besonders hoher Stoffdichte – und damit besonders hoher Stabilität – macht die Bikinis besonders widerstandsfähig und langlebig. Ich trage meine beiden Bikinis nun schon fast ein Jahr lang fast täglich und beide sind immer noch top in Form und auch an den kritischen Stellen Dekolletee und Po null ausgeleiert. Das schont auf die Dauer nicht nur meinen Geldbeutel (Set mit Top ab 39,50 € + Hose 35, 50 €), sondern vor allem auch unsere Umwelt! Apropos Umwelt – hier kommen wir zu meinem Lieblings-Aspekt:

DIE INASKA MARKENPHILOSOPHIE

Besonders wichtig ist den Mädels von INAKSA nämlich eine nachhaltige und klimafreundliche Produktion: ihre Kunstwerke lassen sie ausschließlich in Europa produzieren – das garantiert kurze Transportwege und faire Arbeitsbedingungen. Außerdem bieten sie – ohne Aufpreis – cO²-neutralen Versand weltweit und verwenden ausschließlich recyceltes und wiederverwertbares Verpackungsmaterial (kein Plastik!). Den Paketen liegen obendrauf ein super praktischer und umweltfreundlicher Stoffbeutel bei. Für umme. Obendrauf spenden sie dann noch für jedes verkaufte Produkt 20 Cent an eine Umweltorganisation! Ist das genial oder ist das genial?!

DAS NONPLUSULTRA

Der Stoff jedes INASKA Bikinis besteht aus ECONYL® Garn, welches zu 100% aus recycelten alten Fischernetzen, Teppichresten und diversem Plastikmüll, welcher aus dem Meer gefischt wurde, hergestellt wird. Wie cool ist das denn bitte? Mir persönlich gibt das Sein am und im Meer sehr viel und ich bin eine totale Wassernixe. Im Ozean und unterwasser fühle ich mich frei und lebendig und tauche jedesmal ein in eine andere, spannende Welt. Deshalb bedeutet es mir viel, dass ich durch das Tragen eines upgecycelten Bikinis, für den schädlicher Müll aus dem Ozean entfernt wurde, der Umwelt etwas zurück geben kann! Gut für die Umwelt = gut für mich!

Mein Fazit:

Die schicken, funktionalen und umweltfreundlichen Multitalente von INASKA sind von meiner Packliste nicht mehr wegzudenken und haben voll und ganz mein Herz erobert!

#lieblingsstücke #rucksackheld #eierlegendewollmilchsauimbikini

 

Offenlegung: Meine beiden Bikinis wurden mir von INASKA überlassen. Meine Begeisterung für das Produkt und die Marke dahinter wäre allerdings nicht weniger groß, hätte ich den vollen Preis für die besten Sportbikinis bezahlt, die mir bisher zwischen die Finger gekommen sind! Denn meiner Meinung nach sollten noch mehr aktive Bikini-Mädels von diesen nachhaltigen, funktionalen und optisch ansprechenden Sportbikinis erfahren.