Gästebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Für euern Neustart hab ich euch mal ne kleine Spende hinterlassen. Mal schaun, vielleicht findet ihr ja wieder einen schönen Vulkan??? 😉
    Gruß Kö

    • Hi Kö,
      Meeensch, das ist ja wieder mega geil von Dir! Danke!
      Wir halten Ausschau und lassen uns was Tolles dafür einfallen. 😉
      Viele Grüße aus Brasilien,
      Biene & Uli

  2. Hallo ihr zwei,
    nachdem wir gestern ohne Komplikationen wieder in der Zivilisation gelandet sind, wollten wir euch nachträglich noch zu eurem 2-jährigen Globetrotter Jubiläum gratulieren. Am Stichtag war das mit dem Internet noch nicht ganz so einfach. Ihr wisst ja wie das auf Kuba ist;-).
    Schade, dass es am Ende nur für eine gemeinsame Woche gereicht hat. Wer weiß, wann man sich wieder sieht?!
    Unser Alkohol- und Tabakkonsum ist nach unsere „Trennung“ allerdings dramatisch gesunken wofür uns unsere Körper sicherlich dankbar sind;-). Man muss eben immer das Positive sehen.
    Viel Spaß weiterhin auf eurer Reise und auch mit den anderen zwei.

    Hasta luego
    Alex+Co

    • Hola ihr Beiden,

      vielen lieben Dank noch – cool, dass ihr trotz extrem-Entspannung und sonnenbaden in Varadero noch an unser Reisejubiläum gedacht habt. Die anderen 2 haben Euch ja sicher inzwischen schon von der legendären Nacht am Playa Pilar erzählt… 😀 DANKE, dass ihr da wart! Die Woche mit Euch war genial! Und seit Alex & Oli auch wieder daheim sind, brauchen wir 2 auch endlich nicht mehr soviel zu trinken – Wir sehen auch das Positive. ;o)

      Auf bald! Abrazo,
      Biene & Uli

  3. Hallo ihr zwei,
    Gruß von uns allen aus Rostock Martina,Jessica,Melanie,Julian,Git,Joachim alles ist gut, Ostsee ist schön, gestern haben wir eine Nachtwächter Führung gemacht.

  4. Hallo Sabine und Ulli,

    alles klar bei euch? auf Hawai ists ja auch nicht schlecht.
    Über Osteren fahren wir mit Git an die Ostsee wie Ihr bestimmt schon wisst das wird schon gut werden. So weit ists ja auch nicht weg. Gibt es in Hawai auch so etwas wie Jahreszeiten?
    Viele Grüsse aus Fellbach

    • Hallo Joachim,
      uns geht´s bestens. Und über Hawaii wollen wir uns ja wirklich nicht beklagen 😉 Jahreszeitlich bedingte große Teperaturunterschiede wie in Deutschland gibt es hier keine – nur der Wind, der ist hier während der Wintermonate schon stärker als im Sommer. Das ist dann auch wieder gut zum surfen.
      Wir wünschen Euch einen tollen Urlaub an der Ostsee! Da kann der Osterhase ja dieses Jahr seine Ostereier am Strand verstecken 🙂
      Viele Grüße von uns beiden aus Hawaii

  5. Hej Uli,
    Falls ihr zwei am Ende Eurer Reise noch Schweden bereisen solltet – so ganz unverhofft…würde ich mich über einen Besuch von Euch freuen. Wir, mein Freund, Hund und ich leben ganz in der Nähe von Malmö & Kopenhagen…zwei ganz reizende Städte in denen es auch zahlreiche Dinge zu erleben gibt. Bis zu einem etwaigen Besuch wünsche ich Euch weiterhin eine aufregende Zeit…grüßt mir Südamerika (falls ihr Tipps benötigt…ich habe in Chile gelebt 😉 kenne mich auch ganz gut in Argentinien, Peru und Bolivien aus…
    Sende herzlichste Grüße..aus dem momentan verschneiten Schweden..
    Mona (Enzberger Grundschule Klasse 1-4 😉

    • Hi Mona,
      freut mich riesig von Dir zu hören!
      Auf unserer Bucketlist für Südamerika stehen Peru und Bolivien ganz weit oben… Wenn Du dazu Tipps für uns hast, freuen wir uns natürlich sehr drüber – und mach Dich darauf gefasst, dass wir auf Deine Einladung nach Schweden gegen Ende unserer Reise auf jeden Fall zurück kommen werden! 😉
      Viele Grüße aus Hawaii von uns beiden,
      Uli

  6. Hallo , ihr Beiden ,
    es ist einfach toll was ihr so alles erleben könnt.
    Immer wieder schauen wir gerne auf euren BLOG und lesen eure spannenden Berichte.
    Nun ist es fast zwei Jahre her , dass ihr euch auf lange Reise begeben habt und wir sind froh , dass wir euch immer so nah begleiten dürfen.DANKE.
    Wir wünschen euch weiterhin eine schöne Zeit, bleibt gesund
    Bis bald Uwe u. Petre

    • Danke ihr Zwei,
      wir finden es total toll, dass ihr auch nach unseren 2 Jahren in der Ferne immer noch gern auf unseren Blog schaut und uns in unseren Abenteuern rund um die Welt begleitet!
      Wir wünschen Euch ebenfalls das Beste, lasst es Euch gut gehen und bis irgendwann wieder in Persona,
      Sabine & Uli

  7. Liebe/r US,
    höchste Zeit mich mal wieder zu melden. Nichts ins Gästebuch zu schreiben heißt nicht, eure Berichte nicht zu lesen. Immer mal wieder finde ich Zeit, eure spannenden und sagenhafte Eindrücke zu lesen. Jetzt am Ende der Weihnachtszeit finde ich auch mal wieder Muße, euch ein paar Zeilen zu schreiben. Zunächst zum Wetter: wir am Bodensee hatten tagelag dichtesten Nebel oder Regen. Dann bei euch Bilder zu sehen von Strand, Palmen, Urwald, Unterwasser – da geht einem das Herz auf und lässt hoffen, dass ihr die nächsten Monate das bessere Wetter zu uns schickt.
    Dann wie immer spannende Einblicke in unsere herrliche Schöpfung, sei es auf, unter, im Wasser oder im Urwald oder einfach in der Wildnis.
    Ein paar Gedankenfetzen zu den letzten Berichten:
    Pferde-Show – da wundert es mich, dass Sabine nicht mitten drin, sondern nur Zuschauerin ist. Da hätte sie doch locker mitmachen und vielleicht ein paar Dollars verdienen können.
    Tauchen: Fantastische Bilder. Habe das Gefühl, die Ausrüstung war so schwer wie Sabine selbst. Wie kommt man da wieder hoch? Faszinierend die Unterwasserwelt, jedoch auch mit dem Makel von Zerstörung. Wie können wir es uns erlauben, die Jahrmillionen gewachsene Natur zu zerstören.
    Tropen-Besuch: Avatar lässt grüßen; hoffen wir, dass sich das Gute durchsetzt. Was mir beim Bild von Warning-crocodils auffiel: da stand auch „Achtung“ auf der Hinweistafel. Brauchen Deutsche extra Hinweise, weil sie in der Vergangenheit den Begriff warning nicht verstanden?
    Zum Kaffee: wie geht es einem nach einer Kaffee-Verköstigung? Bei Bier- oder Weinproben wissen wir, wie der Kopf danach ist. Wie aber bei Kaffee? Gibt es einen Kaffeerausch oder ist man high? Die Frage nach Espresso oder deutschem Pott lässt sich nur so erklären, dass den italienischen Trinkern das Glücksgefühl schon nach wenigen Schlucken kommt, bei den Deutschen dauert es merklich länger, deswegen brauchen sie mehr davon. 100 Punkte – oder was? Die Auflösung werden wir in natura bekommen, wenn ihr wieder im Lande seid.
    So, nun wünsche ich euch ein gutes neues Jahr mit unzähligen Erfahrungen und bereichernden Begegnungen. Lasst uns weiterhin an eurem Leben und Erleben teilhaben. Herzlichen Dank dafür. Euch alles Gute
    Werner

    • Lieber Werner,
      nun ist es aber höchste Zeit, Dir endlich zu antworten.Deinen tollen Eintrag haben wir natürlich längst gelesen – nur das Antworten fiel irgendwie hinten runter bzw. unter den Laptop- bitte entschuldige!
      Zuerst zum Kaffee: Nach der Kaffeeverkostung hatten wir einen ordentlichen Koffein-Rausch. Wir waren wie high, die Sinne wie im Adrenalinrausch geschärft und wir konnten gar nicht mehr still sitzen. Es hielt übrigens auch fast den ganzen nächsten Tag noch an… Mit Deinem Ansatz zum unterschiedlichen Verhältnis der Kaffeegefäße bist Du ganz nah dran – 99 Punkte! Die Auflösung: Kaffee hat als Ersatzgetränk die landesüblichen alkoholischen Getränke verdrängt – und das war bei den Deutschen das Bier aus dem großen Maßkrug und bei den Italienern der Ramazotti aus dem Schnapsglas. Wer hätte das gedacht? 🙂
      Die Frage nach den deutschen Warnschildern können wir auch direkt klären: wir vermuten stark es sind einfach so unzählig viele deutsche Touristen nach wie vor in Australien unterwegs, dass es sich lohnt, Deutsch auf die Warnschilder zu drucken 😀
      So, nun wünschen wir Dir noch eine wunderbare Woche. Wir freuen uns wie immer sehr, dass Du mit uns um die Welt unterwegs bist!
      Herzliche Grüße aus Hawai,
      Sabine & Uli

  8. Lieber Uli,
    nachträglich auf diesem Weg alles Gute und Glück zu Deinem Geburtstag. Gibt es einen schöneren Ort als diesen zum Feiern? Dazu noch das jugendliche Gesicht, das so lange hinter den Haaren versteckt war. Nun gehts mit neuem Schwung ins neue Lebensjahr.
    Nun zu euch beiden: Beeindruckende Bilder und Erfahrungen, die wir nur erahnen können. Und wen wundert es, dass Sabine natürlich zu den Glücklichen der Auserwählten gehört. Bei eurem Glück ist das für mich keine Frage. Delphine, Haie, die ganzen Kriechtiere an Land ( die Namen kann ich mir gar nicht merken – ob ihr sie nach einigen Monaten noch kennt?? ), allein schon die Bilder sind faszinierend, wie viel mehr sie in realiter zu erleben.
    Genießt weiterhin eurer Leben und eure Abenteuerlust!
    Liebe Grüße
    Werner

    • Hallo Werner,
      vielen Dank auch noch für Deine Geburtstagsglückwünsche! Der Strand ließ zum Feiern wirklich keine Wünsche offen. Mal schauen, ob wir für den nächsten Geburtstag auch so einen schönen Platz finden 😉
      Viele Grüße an den Bodensee

  9. Na, nun scheint die Katze aus dem Sack zu sein. Ihr freundet euch mit dem Staatsgründer von Hutt River an, nicht gerade der Jüngste – und der Doppelhandschlag scheint mir doch etwas Ähnliches wie ein Vetragsabschluss zu sein in dem Sinne: die beiden werden mein Fürstentum eines Tages übernehmen. Deswegen auch schon das Probesitzen auf dem fürstlichen Thron. Das wäre echt eine Lebensperspektive. Ich könnte mich dann gerne als Diplomat anbieten und ab und zu ins Füstentum reisen.
    Ansonsten wie immer: faszinierend und spannend. Die Berührung mit dem Ur-Leben macht sicher nachdenklich: wie klein und unscheinbar hat alles begonnen, was ist daraus geworden und vor allem die Frage: was werden wir daraus machen.
    Dazu noch weißer Wüstensand und pinkes Wasser – was will das Auge und das Herz noch mehr. Danke für eure Mühe des Schreibens, eure schönen Bilder und eure Teilhabe an euren Eindrücken. Weiterhin gute Reise und liebe Grüße
    Werner

    • Lieber Werner,
      hehehe wer weiß wie es mal kommt… „Sabine Fürstin von Hutt River“ – klingt hübsch, das könnte ich mir gut vorstellen und auf dem Thron saß es sich auch ganz bequem. Na klar, Du wirst dann unser fürstlicher Ehren-Botschafter für Mecka und den Bodensee. Das hätte doch was.
      Danke für Dein treues und herzliches Mitreisen!
      Viele Grüße
      US

  10. Hallo ihr zwei,
    habe versucht, nach den Berichten Kurz-Kommentare zu schreiben, weiß aber nicht, ob es sie gespeichert hat. deswegen hier nochmals zusammenkopiert die Kurzbeiträge:

    Danke für das Video, da können wir nur erahnen, wie wunderbar das Erlebnis für euch war. Die Kraken waren ja geradezu zutraulich. Wahrscheinlich staunten die genauso über euch wie ihr über sie.
    Machts weiterhin gut – gute Reise und liebe Grüße
    Werner

    Wasser und Berge, weißer Strand und Wale – was will das Herz noch mehr. Dass dies euch immer noch nicht reicht, zeigt sich in den Kletterbäumen, bei denen ich mich frage: raufkommen – okay; wie aber war der Abstieg?
    Danke für den Bericht und die Bilder – bin gespannt auf die Sommertemperatur-Berichte, die noch kommen werden.
    Liebe Grüße
    Werner

    Zwei Lernerfahrungen meinerseits aus euren Berichten: wußte nicht, dass es in Australien innerhalb des Landes Staatsgrenzen gibt, bei denen man zweimal gecheckt wird. Schlägt sich hier deutsche Gründlichkeit durch?
    Die zweite: Sparen lohnt sich auch in der Ferne, denn das sogenannte Langweilige wird zum eigenen Reiz. Überhaupt staune ich, was euer Fahrzeug alles durchhält und nur ab und zu mal einen Zündkerzenwechsel braucht. Da habt ihr einen verlässlichen Partner gefunden. Wahrscheinlich wird er über den großen Ozean irgendwann mitgenommen, denn ich denke mir, dass er euch ans Herz gewachsen ist. Bin gespannt, wann er im Schwarzwald vor der Türe steht ( natürlich mit DHL versandt, nicht mit Privat-Paketdienst).
    Euch weiterhin viel Freude und erlebnisreiche Begegnungen ( die ja auf der langen Strecke selten waren). Liebe Grüße
    Werner

    • Hi Werner,

      wir hatten etwas Probleme mit unserer Kommentar-Funktion – deshalb dauert es gerade immer etwas, bis die Kommentare freigeschalten warden. Aber es sind alle noch da – ein Glueck!
      Hezliche Gruesse an den Bodensee

  11. Hallo ihr zwei,
    nicht dass ihr denkt, ich sei in der Wildnis ( da seid ihr beide ja derzeit) und lasse nichts mehr von mir hören. Doch in letzter Zeit war bei uns so viel los, dass ich zwar die Berichte las, es aber zu einer Kommentierung bzw. Reaktion nicht reichte.
    Ihr seid in der Wildnis, bei herbstlichen Temperaturen, ja sogar mit Schnee, wir sitzen hier bei 36 Grad und lassen das Wasser an uns herunter laufen. Unsere Wildnis heißt Sahara.
    Wie immer: beeindruckend eure Erlebnisse und Bilder. Noch nie hatte ich einen solchen Einblick in die Vielfältigkeit und Schönheit unserer Natur. Und ich habe den Eindruck, ihr könnt von Australien nicht lassen. Bisher dachte ich immer, der Kontinent sei eine größere Insel, um die man einmal rumfährt und dann wieder aufbricht. Aber eurer Aufbrechen scheint mir noch in den Sternen zu stehen. Wann ist nochmals euer zweijähriger Weltreisebeginntag?? Vielleicht sehen wir uns an meinem Sechzigsten? Bin gespannt.
    Einige Eindrücke: Den zwölf Aposteln geht es ja ganz schon an den Kragen bzw. an den Stein. Mal schauen, wer länger standhält. Dann all die wunderbaren Bilder von Landschaften und Tieren ( woher wisst hr eigentlich, welche Tiere euch da immer begegnen, v.a. wenn es sich um nachaktive, scheue Tiere handelt?) Dass ihr das Zutrauen zu mancher Tierart wie den Känguruh gewinnt, liegt sicher an eurer schwäbischen Vetrauensart. Die wissen gleich, dass ihr es gut meint.
    Wandern macht hunrig, was ja auf dem einen BBQ-Bild zu sehen ist: da liegen doch sage und schreibe mehr als 12 Würste auf dem Grill. Könnt ihr auf Vorrat essen?
    Noch ein Garten-Tipp: wie wäre es, den Felsen-Liegestuhl in den heimischen Garten zu bestellen?. Würde sich gut machen, Opa hätte auf der ein oder anderen Wiese sicher ein geeignetes Plätzchen.
    Ihr habt die Acropolis bestiegen, die Griechen mit ihrer Akropolis haben morgen ihren historischen Tag, entscheiden sie doch über die Zukunft ihres Landes. Vielleicht bekommt ihr das eine oder andere politische „Schauspiel“ aus der Ferne mit. Wer weiß, vielleicht kommt ihr in ein verändertes Europa zurück.
    Bin schon gespannt auf die Wildnis-Erlebnisse und wünsche euch viel Muskekraft für die Füße, tolle Begegnungen mit Menschen, Tieren und Naturerlebnissen und euch alles Glück dieser Erde.
    Werner

    • Hi Werner,

      inzwischen haben wir es auch wieder in wärmere Gegenden geschafft und nachdem es am Ayer´s Rock nochmal wüstenwinterlich kühl war, sind wir seit ein paar Tagen im tropischen Norden. Ja, das Australien „nur“ eine größere Insel ist und wir nach 2 Monaten wieder aufbrechen, dachten wir auch einmal… In Wirklichkeit stellt sich der rote Kontinent aber als genau das heraus: ein Kontinent – fünfmal XX so groß wie Europa. Allein unsere kommende Etappe von Darwin im Norden an die Ostküste nach Cairns sind nochmal stolze 3.000 Kilometer… Und zwischendrin gibt es immer jede Menge spannende Dinge zu entdecken. Bei der Tierbestimmung helfen uns oft kundige Einheimische, viele Info-Tafeln und auch ein Buch über Australien´s Wildtiere, das wir geschenkt bekamen.
      Die 12 Würste auf dem Foto haben wir nicht auf einmal verschlungen, sondern einen Teil davon vorgegrillt. Auf Vorrat essen können wir leider noch nicht, aber wir üben fleißig, wie man an unseren Reiseproviantbäuchen inzwischen sehen kann 😀 Die 1,8 kg Großpackung ist einfach mit Abstand die günstigste – und Du weißt ja, wir sind Schwaben! 🙂 Auf den Felsen-Liegestuhl hat Karin auch bereits Wünsche angemeldet. Über die aktuellen Entwicklungen halten wir uns per Nachrichten-App auch ein wenig auf dem Laufenden – nicht, dass wir irgendwann über Griechenland zurückkehren wollen und dann dort kein Visum bekommen… Wir sind auch gespannt, in welche Richtung das noch weitergeht.
      Danke für Deine guten Wünsche – wir wünschen Dir ebenfalls noch einen herrlichen Sommer und genug Zeit, um diesen mit Muße genießen zu können.
      Biene & Uli

      PS: Mal sehen, ob wir es zu Deinem 60. Geburtstag rechtzeitig schaffen! Bzw. wo feierst Du denn? 🙂

  12. Liebe Sabine und Uli
    vielen herzliche Dank für den neuen tollen Reisebericht über die Great Ocean Road. Es sind herliche Bilder zum Anschauen schön aber schön das euch der Wind nicht mitgenommen hat.
    Auch die neuen Bilder von heute mit dem Sonnenuntergang fantastisch!!!
    Viele liebe Grüße von daheim

    • Hi Mama,
      danke! Tags darauf war der Sonnenuntergang in Broome sogar noch besser – die gleichen Farben wie am Vortag und dazu noch Delfine, die vor der Sonne aus dem Meer sprangen – kitschig schoen wie direct aus einem Disney-Film! 🙂

  13. Hi Uli,
    auf diesem Wege (mal wieder) „Alles Gute zu Deinem Geburtstag“! Ist ja tatsächlich schon wieder ein ganzes Jahr vergangen. Diesmal gibt es aber keinen ausführlichen Reisebericht meinerseits, da ich in den letzten Monaten mal wieder viel in den alten Sowjetstaaten unterwegs war, die zwar auch mal eine Reise wert aber halt doch nicht ganz so spannend wie eine Safari in Afrika sind;-).
    Die letzten neun Tage sind wir in der prallen Sonne an der kroatischen Adriaküste gelegen und haben hauptsächlich einfach mal „nix“ gemacht. Kann ich nur empfehlen;-)!

    In diesem Sinne
    viele Grüße und lasst es euch auch gut gehen….

    Alex&Co

  14. Hallo , ihr Beiden, vielen Dank für die Karte, haben uns sehr gefreut.
    Mal sehen ob das klappt , 2016 bei Kofi.
    Für uns ist das noch so weit entfernt.
    Aber wir lesen fleissig eure Berichte und sind immer wieder faszieniert von den Fotos , von der herrlichen Natur.
    Einfach beneidenswert , was ihr erleben und sehen könnt.
    Schreibt weiter fleissig und seid ganz lieb gegrüsst
    Petra u. Uwe

  15. Liebe US,
    wauh, welche Vielfalt an Eindrücken wieder in euren Berichten steckt. Nach langer Zeit habe ich mal wieder Zeit gehabt, ein Teil eurer Berichte zu lesen (ab der Erzählung eures dritten Wegbegleiters – der Katze; mit Tieren habt ihr es ja besonders: in Asien die Katze, in Australien der Löwe – einfach gute und verlässliche Wegbegleiter).Die Katze ist euch ja richtig ans Herz gewachsen. Die Dschungelabenteuer hättet ihr ohne sie und ohne ihre Verlässlichkeit nicht geschafft. Faszinierend zu lesen, welche Risiken und Wagnisse ihr eingegangen seid, aber wie auch hier wieder euer Vertrauen auf guten Verlauf euch aus dem Dschungel rausgeführt hat.Nicht auszudenken, ihr müsstet heute noch durch den Dschungel irren. Eure Erlebnisse sind filmreif und einmalig.
    Ein paar Eindrücke auf die Schnelle: Bier scheint es auf der ganzen Welt – bis in den hintersten Winkel – zu geben. Immer mal wieder ist es auf den Bildern zu finden.
    Spagat zwischen Welten: zum einen Handkarren und einfachste Landwirtschaft, zum andern moderne Sat-Schüsseln.
    Schön, dass ihr bei allen großen Eindrücken den Blick für die kleinen Kostbarkeiten am Wegesrand habt. Ob Schmetterling, Papagei oder Fledermäuse.
    Was mich wundert: Bei all euren Kontakten und Beziehungen ist es unerklärlich, warum der Kontakt zum König in Kambodscha nicht hergestellt werden konnte. Bei eurem Charme hätte er euch sicher für Tage im Palast empfangen.Dass es auch ohne König und vor allem ohne Schmiergeld geht, habt ihr eurem Charme und eurer schwäbischen Vertraulichkeit zu verdanken. Man spürt bei Schwaben eben, dass sie kein Geld für Schmiergeld haben.
    Welche Gegensätze dann die Berichte aus Australien: alles wieder europäisiert, funktionierende Navis, klare Strukturen. Die Landschaftsbilder sind dagegen eine Wucht. Und die Tage in Bellingen haben euch wohl richtig gut getan.
    So dies ein paar Eindrücke. In den nächsten Tage beschäftige ich mich dann mit der Spiritualität von Angkor.
    Bis dahin liebe Grüße
    Werner

    • Lieber Werner,
      vielen Dank, dass Du Deine Eindruecke mit uns teilst! Du liegst ganz richtig bei unserer Katze – sie war wirklich ein Goldstueck, die Zuverlaessigkeit „in Moped“ und trotzdem mit jeder Menge Charakter – und fuer Suedostasien sowieso das ideale Gefahrt. Wir denken noch hin und wieder an sie und hoffen, unser Lion King macht sich ebenso gut bezahlt. Eine grosse Portion Zuversicht wurde uns beiden sicher mit in die Wiege gelegt – und seit wir reisen merken wir umso mehr, dass wir damit fast immer gut fahren (manchmal im wahrsten Sinne des Wortes). Vielleicht haetten wir uns wirklich direkt an den Koenig von Kambodscha wenden sollen ,wer weiss was dabei herausgekommen waere 😀 Da heisst es naechstes Mal bessere Recherche und Kontaktaufnahme vorab :-).
      Wir schicken Dir herzliche Gruesse aus Tasmanien an den Bodensee,
      Biene & Uli

  16. Liebe Welt-, Menschen- und Kulturentdecker Sabine und Uli,
    da habt ihr uns wieder faszinierende, nachdenkliche und staunende Einblicke in unsere Welt gegeben. Wenige km auseinander ( auch wenn es in die Tausende geht ) liegen ganz unterschiedliche Kulturen, von der oder ihr euch vielleicht auch fragt, welche nun besser ( oder menschengerechter ) ist. Danke für eure lebendigen Berichte, die nicht nur Romantisches, sondern auch Nachdenkliches schildern. Der Vietnamkrieg hat eben bis heute Auswirkungen und Einschränkungen für die Bevölkerung. Der Krieg geht auf andere Weise weiter.
    Was sich durch die letzten Berichte durchzieht: Mit Gottvertrauen und großer Zuversicht lebt es sich besser – und natürlich für Schwaben: billiger. Ich bewundere euren Mut, mal drauf los zu reisen und zu schauen, wo man eine Bleibe findet. Spontanität zahlt sich hier in doppelter Weise aus.
    Zu Sydney noch zwei Anmerkungen: Lässt sich der Opernsänger auf der Treppe der Oper auch in Video mit mp3-Übertragung bekommen? Wäre gespannt, was der Bass Uli da zum Besten gegeben hat?
    Ganz schön schwierig die Entscheidung bei dem Schilder-Bild, ob es nun nach rechts Berlin oder links Frankfurt gehen soll. Für euch geht es wohl eher rechts, wobei nicht klar ist, ob Frankfurt Oder oder Main gemeint ist?
    Die Motorradfahrt in Laos auf cross-Bahnen war ja wohl ein richtiges Abenteuer. In Dt. hätten wir zum Anlegen einer solchen „Rennstrecke“ wohl mehrere Hunderttausend Euro ausgegeben. Und ihr habt alles umsonst bekommen.Trotz Konzentration auf die Straße habt ihr immer noch einen Blick für Landschaft und inspirierende Straßenschilder. Das eine Schild könnte man doch für die Schramberger Bach’na-Fahrer gebrauchen.
    Mal schauen, was euch zur Fasnet einfällt. Bin gespannt auf euere weiteren Berichte und grüße euch auf eurer Fahrt des Glücks.
    Liebe Grüße
    Werner

    • Lieber Werner,

      der Auftritt des Opernsaengers auf der Treppe von Sydney’s Opera House war ein einmaliges & nur live zu erlebendes Schauspiel. Leider waren keine Tonaufnahmen gestattet 🙂
      Danke fuer das Teilen Deiner Eindruecke mit uns – wir freuen uns jedes Mal und lesen gerne, welche Gedanken Dir zu unseren Erlebnissen kommen! Mit Spontanitaet und Gottvertrauen fahren wir bisher wirklich gut – und das ist auch etwas, was wir uns auf jeden Fall ueber unsere Reise hinaus behalten wollen.
      Herzliche Gruesse nach Mecka,
      US

  17. Liebe/r US,
    euch zunächst auf diesem Weg ein spannendes, überraschendes und von vielen Begegnungen geprägtes neues Jahr. Ihr habt es ja auf der großen Insel begonnen.Wart ihr da bei den ersten oder den letzten?
    Bevor wir nach Dreikönig wieder in den Alltag einsteigen, habe ich eure letzten Berichte gelesen. Wie immer: hoch spannend, Bescheidenheit spürend ( wie klein ist doch unsere Alltagswelt) und großes Staunen über die Schönheiten und Vielfältigkeiten unserer Erde. Die letzten zwei Berichte könnten konstraktreicher nicht sein: ihr sprecht bei Thailand von höchster Entwicklung, was Technik, Infrastruktur und Organisation anbelangt. Doch um wie viel spannender der Bericht von dem Volk der Padaung. Ist der Preis der Entwicklung die relative Langweiligkeit?
    Eure Suche nach dem Volk der Padaung ist ja geradezu filmreif. Ich bewundere euren Mut und Zuversicht. Was, wenn ihr aus der Militärzone nicht mehr rausgekommen wäret? Aber ihr wäret keine Abenteurer, wenn ihr euch von so einem bißchen Militär hättet einschüchtern lassen. Die Bilder sind ja phantastisch und einmalig.
    Wünsche euch weiterhin diesen Mut und den Entdeckergeist, und uns spannende, bereichernde Einblicke auf unseren Planeten.
    Liebe Grüße
    Werner

    • Lieber Werner,
      auch wir wünschen Dir & Bärbel an dieser Stelle noch ein gutes, glückliches und von nicht weniger spannenden Begegnungen durchzogenees Neues Jahr! Wir haben das Jahr 2015 mit dem großartigen Feuerwerk in Sydney als eine der Ersten weltweit begrüßt (nur Samoa in der Südsee ist seit ihrem Wechsel der Zeitzone in 2011 noch früher dran). Unser Eindruck ist in der Tat immer mehr, dass ein hoher Entwicklungsstand automatisch mit der Globalisierung Hand in Hand geht und dabei manchmal die Einmaligkeit und das Besondere von Orten etwas verloren geht. Umso mehr freuen wir uns nun, auf dem australischen Kontinent zu sein – zwar mit Abstand das fortgeschrittenste Land unserer bisherigen Reise, was Lebensstandard und -kosten angeht, aber mit einer weltweit unvergleichlichen Flora & Fauna. Und mit dem faszinierenden Volk der Aborigenes gibt es auch hier wieder eine spannende und einmalige Kultur zu entdecken.
      Herzliche Grüße aus dem sommerlichen Sydney ins winterliche Mecka,
      US

  18. Hallo Ihr zwei,
    die letzten Tage haben wir uns mal die Zeit genommen euren blog zu lesen! Grandios !!!Neid, Neid!!!
    Wir wünschen euch einen guten Start ins Jahr 2015 und hoffen euch gesund und mit vielen Eindrücken hier zuhause wieder zu sehen.
    Liebe Grüße aus der Friedhofstraße
    alle Häußermänner und Frauen mit Anhang

    • Howdy an alle Häusermänner & -frauen!
      Das ist ja toll, dass ihr auch auf unseren Blog gefunden habt! Wir hatten einen super Start ins neue Jahr und sind jetzt gespannt auf all die Abenteuer, die in Australien auf uns warten. Wir hoffen, ihr hattet auch einen guten Rutsch ins Jahr 2015 und freuen uns schon, Euch irgendwann in persona noch mehr zu erzählen.
      Liebe Grüße nach Enzberg/ Aitze / Schwäisch Hall/ …
      US

  19. Hallo Ihr Zwei, es ist immer wieder schön von euch zu hören und macht riesigen Spaß von euch diese tollen Artikel zu lesen. Wir wünschen Euch noch soooooo ne gute Zeit, einen wunderschönen Jahreswechsel und Biene, das mit dem Kochkurs ist ja mal ne Super Idee gewesen, ich freu mich schon tierisch mich mal von Dir mal bekochen zu lassen. Alles Gute für Euch,
    die Reinhardts!!

    • Hi liebe Reinhardt-Family!
      Ach, es ist herrlich zu wissen, dass ihr gerne lest, was wir auf unserer großen Reise so alles erleben. Wir hoffen, ihr habt das neue Jahr auch gut angefangen und es ordentlich krachen lassen.
      Das mit dem Thai-Essen machen wir auf jeden Fall wenn wir wieder zurück sind – nicht dass ich es wieder verlerne!! 😉
      Euch auch alles Liebe!

  20. Hallo , ihr Beiden , toll einfach , eure Berichte zu lesen, immer wieder gerne verfolgen wir eure Zeilen.
    Lasst es euch weiterhin gut gehen und genisst die wertvolle und wunderschöne Zeit.
    Alles Liebe Uwe u. Petra

    • Liebe Petra & Uwe,
      schön, von Euch zu hören. Wir hoffen, Euch geht es auch gut und ihr hattet entspannte Feiertage und einen schönen Start ins neue Jahr!
      Lasst es Euch auch ganz gut gehen,
      viele Grüße
      Biene & Uli

  21. Hallo Ihr beiden!
    Ich wünsche euch schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Wir haben heute Weihnachtsfeier bei (Andera Berg) und danach gehts in die Ferien.
    Hoffe euch beiden gehts gut.
    Schöne Grüße stefan.

  22. Hallo Ihr Zwei!

    Bewundere schon seit längerem Eure tolle Seite mit den unglaublichen Beiträgen (sehr professionell und unterhaltsam). Bin gerade am überlegen wo ich im Januar/Feb hin reise. Gedacht war mal Singapur und Bali, aber wäre auch sonst nicht limitiert……….bin durch meine vielen USA Jahre schwer im Verzug und möchte alles nachholen. War vor 2 Jahren mit dem Rucksack und fast alleine in Thailand, eine tolle Erfahrung und gerade gut genug um einen Hauch Asien abzubekommen.

    Was meint Ihr denn, wo es als nächstes hingehen soll? Myanmar, Kambodia, Indonesien………….?

    Ich freue mich über Eure Tipps 🙂

    Liebe Grüße aus S,

    Base Annette

    • Hi Annette,
      vielen Dank für das Lob 🙂 und toll, dass Du unsere Seite auch entdeckt hast. Für Deinen kommenden Urlaub kommt es auch ganz darauf an, was Du eher möchtest: Bali (und die umliegenden Inseln wie Gili Islands, Nusa Tengarra) ist toll für alles, was mit Wasser zu tun hat – surfen, schorcheln, tolle Strände… Und das Inselinnere ist landschaftlich und kulturell echt entdeckens- und empfehlenswert. Myanmar und Laos sind eher keine Länder für einen typischen Strandurlaub – dafür aber viel weniger touristisch und super spannend. Toll wandern kann man in Indonesien wie auch in Myanmar. Singapur hat uns sehr gut gefallen (auf jeden Fall den Nachtzoo besuchen und den Panoramablick von Marina Bay Sands aus bei Nacht bewundern).
      Wir sind gespannt, auf was Deine Entscheidung fällt 🙂
      …und vielleicht können wir dann noch weitere Tipps geben.

      Viele Grüße ins Schwabenland

  23. Liebe/r US,
    da heute Abend ein Termin ausfällt, hatte ich die Gelegenheit, zu schauen, ob es schon was Neues gibt. Und tatsächlich: ein neuer Bericht. Und das, nachdem wir uns kurz am Samstagabend bei Helgas Party über Skype ich echt gesehen haben.
    Zu eurem Fortbewegungsbericht: allein die Art und Weise der Mittel zwingt bzw. schenkt einem ein entschleunigtes Reisen. Wie gut wäre dies manchmal für unser Land. Beeindruckend die Bilder eurer Zugreise. Toll dass ihr möglichst nah an das Leben der normalen Menschen kommen wollt und die Holzklasse gebucht habt. Bei aller Härte: das Schaukeln verhindert das Einschlafen der Po-Backen. Und bei einer Geschwindigkeit von 15km/h könnte man auch mal nebenher joggen, wenn es nicht gerade über eine Brücke oder durch einen Wald geht.
    Die Zug-Ochsen sind für euch exotisch, wir selbst haben sie als Kinder noch erlebt ( Peter kann da noch einige Geschichten erzählen).
    Danke für die Vielfalt eurer Darstellungen.
    Weiterhin alles Glück und viele Eindrücke auf eurer Reise – liebe Grüße
    Werner

  24. Liebe US,
    wieder ein faszinierender Bericht aus einer uns fremden Welt und dazu noch faszinierendere Bilder. Beeindruckend die große Bedeutung von Religion. Was uns gut tun würde, liegende Religionsgründer wahrzunehmen. So ein liegender Buddha lädt doch zum Innehalten ein. Und dazu immer wieder eure vor Glück strahlenden Gesichter.
    Wünsche euch weiterhin gutes Reisen und Weiterkommen. Liebe Grüße
    Werner

    • Lieber Werner,
      wir freuen uns, dass Dich unser Bericht in die fernen Länder mitnimmt! Die Darstellung des liegenden Buddhas bedeutet dessen letzten Augenblick auf der Welt, den Übergang ins Nirvana. Und im Vergleich zu all den anderen vielen Abbildungsformen ist die liegende Darstellung tatsächlich auch hier die seltenste.
      Viele Grüße

  25. Heyho ihr zwei Weltenbummler, nachdem wir nun leider wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen sind, auch Deutschland genannt, lassen wir euch hier mal liebe Grüsse da und freuen uns eure Berichte zu lesen…..
    Passt auf euch auf 😉
    Grüssle die drei Deutschen aus Augsburg (Anna-Lena, Alex und Rüdiger)die mit euch die glorreichste Bowling-Nacht Luang-Prabangs verbracht hatten:-)

    • Hallihallo ihr Drei,
      oooh wir freuen uns sehr über Eure Grüße! Die Berichte zu Laos sind noch nicht ganz druckfertig 😉 aber bald. Hattet ihr noch einen tollen Urlaub? Oja – hahaha, diese eine Bowlingnacht war legendär! 🙂
      Viele Grüße zu Euch ins ferne Bayern!

  26. Hallo US, ich melde mich mal wieder, nachdem ich mir heute endlich Zeit zum Lesen eurer letzten Berichte nehmen konnte. Gefühlt scheinen die Berichte ja ewig weit weg zu sein, wenn ihr noch von der WM schreibt. Deutschland war mal WM, was sie aber derzeit bei der EM-Quali nicht so drauf haben.
    Faszinierend euere Berichte und Bilder. Ihr erschließt uns eine ganz neue Welt, über die wir staunen, aber wahrscheinlich nie sehen können. Obwohl ihr ja einige Kommentatoren habt, die derzeit auch in der Welt unterwegs sind. Da seid ihr in guten Kreisen aufgehoben.
    Kurz ein paar Eindrücke aus euren Berichten: Es ist schön zu lesen, dass euch nach all den Naturerfahrungen eine Touri-Stadt wie Yangshuo Stress macht und ihr lieber etwas Ruhigeres sucht. Das zeigt euer entschleunigtes Leben. Wie gut auch, dass Sabine beim Tandemfahren die Hände zum Fotografieren frei hat. Wie viele Tausend Klicks hat es denn schon gemacht?
    Hong Kong – mein Gefühl, da seid ihr um die Demos herum gekommen. Wäre interessant gewesen, euch mitten drin zu entdecken, um für mehr Demokratie zu werben. Zu den Relax-Zeiten auf den Philippinen gibt es nichts zu sagen, nur: Neid.
    Myanmar entwickelt sich rasant, unauffällig und abseits der Weltöffentlichkeit. Es ist toll zu sehen, wie auch kleine Staaten Power nach vorne entwickeln.
    Wünsche euch weiterhin spontane Begegnungen mit Menschen, Tieren und Landschaften. Bin gespannt aufs nächste Abenteuer von euch.
    Liebe Grüße
    Werner

    • Lieber Werner,
      inzwischen sind schon ein paar tausend Bilder zusammen gekommen… Da müssen wir vor der ersten Bildershow irgendwann kräftig ausortieren 🙂 Ja, die Demonstrationen in Hong Kong haben wir leider verpasst. Wir wären zu gern dort und mittendrin, wenn sich Hong Kong zu mehr Demokratie öffnet.
      Viele Grüße aus Kambodscha

  27. Hallo ihr zwei, bisher konnte ich meinen Neid ja gut verbergen aber nach dem Bericht … ich freu mich schon Schwesterherz 🙂
    Liebe Grüße aus Aichhalden

    • Huhu Große,
      da müssen wir erst bis nach Myanmar reisen, damit wir einen Kommentar von Dir ins Gästebuch bekommen 😉 …Ich freu mich auch schon!
      Viele liebe Grüße, auch an die anderen 4 Ginter’s, aus Angkor Wat 😛

  28. Hallo Tante Sabine,

    auch ich möchte dir nachträglich zu deinem Geburtstag gratulieren. Habe mir nun doch noch einmal einen Tag länger Zeit gelassen und habe zukünftig einen Tag nach dir Geburtstag. Freue mich zusammen mit Leo, der mich heute besucht hat, euch beide nach eurer Reise kennen zu lernen. Bin mal gespannt, ob wir beide bereits laufen können bis Ihr von eurer Reise zurück kehrt. Aber bis das soweit ist, lasse ich mir von Mama & Papa eure Reiseberichte vorlesen und wer weiß vielleicht wandel ich mal auf euren Spuren durch die große, weite Welt.

    Wünsche euch weiterhin eine gute Reise,
    euer kleinste Nichte
    Isabel

    • Liebe Isabel,
      Deine Glückwünsche freuen mich ja besonders! Und da schließe ich mich doch gleich an und gratuliere Dir ebenfalls nachträglich zu Deinem – im wahrsten Sinne des Wortes – Geburtstag! 🙂 Wir sind ganz glücklich, Dich in unserer Familie willkommen zu heißen und würden Dich am liebsten gleich persönlich kennenlernen. Aber vielleicht können Mama und Papa ja in der Zwischenzeit mal Skype installieren, dann können wir uns so sehen 😉
      Bei Deinen Genen kann ich mir auch gut vorstellen, dass es vielleicht auch Dich einmal in die Welt hinauszieht.

      Fühl Dich ganz feste gedrückt,
      Deine Tante Sabine & Uli

  29. Hey Biene,
    viele liebe Geburtstagsgrüße senden wir Dir um die halbe Welt!!
    Wir hoffen,es geht Euch gut und Ihr feiert auch ohne uns kräftig.
    Weiterhin viel Spaß auf eurer Weltreise und kommt gesund wieder!
    Alex&Co

    • Hi ihr Beiden,
      vielen herzlichen Dank für Eure Geburtstagsgrüße! Uns geht es bestens und das mit dem feiern hat auch ganz gut geklappt… 😉 Das hätte Euch bestimmt auch gefallen! Wann kommt ihr uns denn mal besuchen? 🙂
      Liebe Grüße,
      Biene & Uli

    • Hi ihr Beiden,
      schön dass ihr auch auf unserem Blog mitlest. Uns geht´s bestens – wir hoffen, Euch auch – und Thailand war natürlich toll! Wir können uns vorstellen, Laos würde Euch dann auch gefallen: die Landschaft ist bisher ähnlich, sogar noch einen Tick grüner, die Leute sind super nett und das Essen auch ein Traum. Wenn die Erinnerungen an den Urlaub übermächtig werden – kommt uns doch einfach besuchen 🙂
      Viele Grüße
      Biene & Uli

  30. Hallo ihr zwei,
    wir hoffen euch geht’s gut und Ihr genießt Thailand. Bei uns kommen da sehr schöne Erinnerungen hoch. Tolle Landschaft gutes Essen nette Leute und vor allem gutes Wetter. Hier bei uns hat es sich grad eingeregnet.

  31. Liebe Sabine und lieber Uli,
    wow, welche Farbpracht und Intensität eure Bilder haben. In digitaler Form kann man nur erahnen, wie kräftig und beeindruckend das Grün ist. Dass ihr im regenreichsten Teil Chinas auch Sonnenschein genießen konntet, ist ein Glück. Bei uns in Germany hätten wir diesen Sommer auch Reisfelder anlegen können, nur mit den Terassen hätten wir Probleme gehabt. So genießen wir weiterhin den Chinesischen Reis.
    Euch beiden ein großes Dankeschön für eure Erlebnisberichte, die uns teilhaben lassen an euren Erfahrungen ( wenn es auch nur einen Bruchteil dessen ist, was ihr erlebt).
    Bin gespannt auf den nächsten Bericht. Bis dahin euch gutes Weiterkommen und nachhaltige Begegnungen.
    Grüßle aus Mecka
    Werner

  32. Hallo ihr Beiden , haben gerade wieder eure spannenden Berichte gelesen und die tollen Fotos angesehen , einfach toll was ihr alles erleben könnt und uns ein Stück daran teilhaben lasst.
    Freuen uns schon auf die nächsten Eindrücke von euch und wünschen euch einen gute Weiterreise. Bleibt gesund und geniessst diese wundervolle Zeit
    Liebes Grüssle Uwe u. Petra

  33. noch ne‘ theologische Anmerkung. War diese Woche in dem Film „Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück“ (empfehlenswert), da ging es auch um die Gebetsflaggen auf den Bergen. Die Menschen und Mönche beginnen zu tanzen, wenn der Wind auf den Bergen die Gebetsflaggen in Bewegung bringt.Die Flaggen liegen dann nicht mehr leblos am Boden, sondern sind Zeichen des Lebendigen. Der Geist Gottes fegt über die Hügel. Parallelen haben wir ja in der Schöpfungsgeschichte – der Geist Gottes schwebte über den Wassern.
    So nun aber genug mit Theologie.
    Reist gut weiter – herzliche Grüße
    Werner

  34. Liebe Travelers,
    eine große Parallele zwischen euch und uns gibt es derzeit: die regenreiche Zeit im Sommer. Sie gibt mir die Möglichkeit, in Ruhe mal eure letzten Berichte zu lesen, wobei sie gefühlt schon Zeiten zurück liegen, da ihr noch von den Spielen der Fußballweltmeisterschaft berichtet. Und die sind für mich schon Zeiten zurück, angesichts der bedrohlichen Nachrichten, die wir derzeit tagtäglich erhalten.
    Ein paar Eindrücke zu euren Berichten: Die Erlebnisse rund um die Klöster sind ja fabelhaft: die bunte Pracht ( vielleicht staunt der Buddhist auch bei unserem oberschwäbischen Barock??), die Teilnahme an einem buddhistischen Gebet ( erinnert mich an einen eigenen Besuch eines buddhistischen Klosters in der Nähe von Ravensburg)und natürlich die Räucherstäbchen ( sollten euch als Katholiken ja nicht ganz fremd sein, da wir mit dem Weihrauch ja auch so eine Tradition haben). Ihr seid natürlich in einer Region, in der Religion noch eine große Rolle spielt und diese Religion anderes Verständnis von Leben bzw. Weiterleben hat – da die Seele ja wiedergeboren wird, kann der Körper den Geiern anvertraut werden. Wenn ihr zurück kommt, könnt ihr ja mal überlegen, ob der eine oder andere Hügel im Schwarzwald nicht auch mit Gebetsflaggen verziert werden könnte. Würde den black forest etwas bunter machen.
    Die Erfahrungen mit den Nomaden finde ich echt stark – das ist ein ganz anderes, auf Beziehung und Gastfreundschaft ausgerichtetes Leben.
    Bei all euren Berichten fällt auf: ihr habt ein entschleunigtes Reisen: 250 km in 8 Stunden – da lässt sich Landschaft genießen und die Umstellung von einer zur anderen Kultur gut bewerkstelligen. Und ein zweites: teure Eintritt zu vermeiden ( was ja einem Schwaben genetisch gegeben ist) ermöglicht Alternativen, die sogar besser und eindrücklicher sind.
    Noch eine Anmerkung: Das Peace-Zeichen auf dem Berg ist doch eher ein Victory = V Zeichen.
    Wünsche euch gute und eindrückliche Weiterreise und freue mich auf weitere Einblicke und Teilhabe an eurer Reise.
    Liebe Grüße, Mut und Kraft wünscht euch
    Werner

    • Lieber Werner,
      wir verbringen tatsächlich recht viel Zeit in irgendwelchen Transportmitteln – seien es lange Busfahrten über holprige Straßen, oder in Fahrradrikschas wie in Yangon, die aufgrund ihrer Natur schon ein langsames Reisen vorgeben. Dabei beginnen wir diese „Zwischenzeit“ zwischen einem Ort und dem nächsten immer mehr zu genießen – es bietet uns die Möglichkeit, bereits Erlebtes zu reflektieren und uns auf den nächsten Ort einzustimmen. Oder auch mal ein kleines Nickerchen zu halten 😉
      Herzliche Grüße an den Bodensee,
      US

  35. Immer wieder spannend. Einfach hervorragend. Ich bin immer schon neugierig auf eure nächsten Erlebnisse. machts gut ihr Beide. Ich wünsche euch weiterhin ganz viel Glück! Elvira

  36. Hallo Gotte und Uli ein Gruß von uns an euch. Wir haben gerade die Pandas bewundert und wollen nun wissen ob die roten Pandas auch Bambus essen. Grüße Beata und Linus

    • Liebe Beata und Linus,
      viele Grüße von uns an Euch zurück. Ja, die roten Pandas fressen auch Bambus. Außerdem stehen noch Früchte, Beeren, Wurzeln, Nüsse und Insekten auf ihrem Speiseplan.
      Seid gedrückt von der Insel Palawan,
      Gotte & Uli

  37. Liebe Sabine und Uli, schön euer neuer Bericht. Wir sind ab heute wieder voll online und freuen uns über euren Bericht.
    Liebe Grüße auf die Insel

  38. Hallo ihr zwei Wltenbummler, eure Berichte sind so spannend und toll das ihr immer Fotos dazu schickt.
    Wir wünschen euch weiterhin alles Gute für die nächsten ABschnitte eurer Reise und freuen uns schon wieder von euch zu hören
    Grüssle Uwe u. Petra
    Uli , Jochen war bei mir und ich schicke dir mal seine e-Mail Adresse j.ehmann@sn-hydraulik.de
    Er fragte mich wie es euch geht

    • Hi Petra & Uwe,
      schön, dass Euch unser Blog gefällt und ihr gerne darin lest!
      Danke auch für die EMailadresse, ich werde Jochen mal schreiben – Ich hatte seine vom neuen Geschäft noch nicht.
      Viele Grüße von Bohol Island,
      Uli & Biene

  39. Hola viajeros!
    Tengo cargo de conciencia porque escribo tanto tarde :/
    He alegrado enorme de vuestro postal!! Muchas gracias!!
    He estado un poco conmovido porque vosotros estáis en la otra parte del mundo y todavía habéis pensado en mi, que ha olvidado Ulis cumpleaños..Ceniza sobre mi cabeza. ¡Muchos felicidades atrasadas!
    PS: Ich hoffe, mein eingerostetes Leo-Spanisch ist nicht ganz so katastrophal und es fällt nicht so schwer ins Gewicht, dass ich keine Ahnung mehr habe, wann ich eine andere Vergangenheitsform nehmen muss 😀
    Der Wille zählt! 😉
    Ich finde es wahnsinnig spannend, eure Reise zu verfolgen und lese so bald es mir immer möglich ist eure neuesten mitreiß(s)enden Berichte 🙂
    Echt der Hammer! Genießt diese unglaublichen Erlebnisse und lasst euch nicht unterkriegen!

    Muchos besitos y un abrazo grande
    Lui 🙂

    • Hola Luisita!
      No haces falta una mala conciencia! Alegramos que has recibido nuestra postal y muchas gracias de Uli por tus saludos 🙂 (muy tarde tambien 😀 )
      Freut uns sehr, dass Du mit uns reist, wenn es Dir die Zeit erlaubt und dass Dir unsere Berichte gefallen!
      Genieße den Sommer! Muchos besitos,
      Biene & Uli
      PS: „Ceniza sobre mi cabeza“ – ich bin begeistert, eine neue Redewendung in meinem Wortschatz 😀

  40. Hallo Uli und Sabine,
    viele Grüße aus Vorbachzimmern von Omas Geburtstag.
    Robin, Lena, Conny, Rainer, Oma, Git + Karle + Aras.

    • Hi Robin & ihr alle,
      Vielen Dank für Eure Grüße. Auch wir wünschen Annlies nachträglich noch alles Gute zum Geburtstag!
      Viele Grüße von den Philippinen,
      Uli & Biene

  41. Hallo Uli und Sabine
    Ich wünsch euch alles Gute und viel Spass und Glück bei diesem Abenteuer.
    liebe Grüße
    deine Tante Marianne

  42. Liebe Biene, lieber Uli,
    hatte heute endlich mal wieder Zeit, eure letzten drei Berichte zu lesen ( Die WM raubt einem ja einige Abende, die anderen sind meist anders belegt ). Nun gut. Die chinesische Welt kommt einem richtig nahe angesichts der Beschreibungen und der Bilder. Interessant, dass der Eintritt nach China erstens nichts kostet und zweitens mit einem Regenborgen gekennzeichnet ist. (Halte morgen einen Taufgottesdienst zum Thema Regenbogen, weiß aber nicht ob die Chinesen unsere Regenbogendeutung kennen)
    Weiterer Eindruck aus euren Berichten: sind zwei Schwaben in China ….?! Es geht natürlich bei uns Schwaben ums Feiern ( Bier und Schnäpse) und um Eintritte, die man entweder bezahlen muss oder zu umgehen versucht. Die Schläue von euch zwei Schwaben zeigt, dass letzteres auch gelingt. Werde unserem Bürgermeister in Mecka vorschlagen, mal zu überlegen, ob Mecka nicht auch Touri-Eintritt verlangen könnte.
    Auf was ich gespannt bin, wenn ich euch wieder sehe: auf eure Beinmuskulatur. 50.000 Stufen, da freut sich doch jede Krankenkasse, zumal Bewegung die beste Medizin ist. Das es mit dem Drei-Schluchten-Staudamm nicht so geklappt hat, hat auch den Vorteil, dass Sehnsüchte bleiben und nicht alles als erledigt abgehackt wird. Also kurze Notiz auf eure Lebensplanung: unbedingt nochmals hinfahren.
    Was mich als Sozialethiker natürlich freut: dass ihr auch die andere Seite von China seht; nicht nur aufstrebende Industrienation, sondern auch Bauern- und Bettlerstaat. Noch ein Rätsel meinerseits: Die Provinzdörfer, die von euch besucht wurden, haben die schon Englisch im Portfolio oder läuft es nach schwäbischer Art: mit Händ und Füß?
    Dies auf die Schnelle ein paar Eindrücke. Ich freue mich auf weitere Eindrücke, die nicht nur euch, sondern mir und den anderen eine andere Sicht auf die Welt geben, leider wissend, dass ich sie nie direkt, sondern nur berichtend wahrnehmen kann. In vier Wochen ist bei uns Ferienzeit, da können wir alle viel, viel lesen. Ich lass mich gerne überraschen und wünsche euch intensive Begegnungen mit den Menschen vor Ort, saubere Betten ( wo die Kleinlebenwesen draußen sind) und tiefprägende Eindrücke der Schöpfung.
    Liebe Grüße
    Werner

    • Lieber Werner,
      echt schön, dass Du Dir die Zeit nimmst über unsere Erlebnisse zu lesen und toll, dass Du Deine Eindrücke mit uns teilst. Wir sind auch schon wieder fleißig am schreiben, damit das mit der Ferienlektüre noch was wird. Mit den chinesischen Eintritten haben wir in der Tat etwas gehadert. Vor allem, wenn uns die Relation Preis-Leistung nicht überzeugt hat oder hoher Eintritt für Naturgegebenes erhoben wurde. Da haben wir, vielleicht kulturell -oder auch regional- bedingt, ein anderes Verständnis. Aber schön ist, es regt uns zur Kreativität an. So entsteht auch Problemlöungskompetenz… Die Verständigung in den Provinzdörfern managten wir mit einem Mix aus Gestik, Körpersprache und meinen Chinesisch-Kenntnissen. Die starken Kontraste sind ein Thema, das uns beim diesmaligen Besuch auch sehr beschäftigt hat: auf der einen Seite millionenschwer subventionierte neue Infrastruktur, auf der anderen Dörfer ohne direkten Zugang zu sauberem Trinkwasser…
      Ob unsere Beinmuskulatur dem leckeren asiatischen Essen die Stirn bieten kann, muss sich noch zeigen 🙂
      Liebe Grüße aus der Sulu-See an´s schwäbische Meer,
      Biene & Uli

      PS: Wird der Touri-Eintritt in Mecka kommen? Einen Obulus der Stadt für die zusätzliche Einnahmequelle nehmen wir natürlich gerne in Empfang 😉

  43. Hallo Tante Sabine & Uli,

    vielen Dank für eure Postkarte vom Baikalsee zu meinem 2. Geburtstag. Die Karte kam zwar mit ein wenig Verspätung an, aber ich habe mich trotzdem rießig gefreut und gleich die Karte verknuddelt.

    Mama erzählt mir immer wieder was Ihr gerade schönes erlebt nachdem Sie eure Reiseberichte gelesen hat.
    Aktuelle Bilder von mir habt Ihr vom letzten Familiengrillen bei Gotte erhalten.

    Wünsche euch noch eine schöne Reise und freue mich auf die nächste Karte.

    Viele liebe Grüße Benedikt

    • Hallo Benedikt,

      wir freuen uns, dass die Karte noch bei Dir angekommen ist. Mal sehen, woher dann eine zum nächsten Geburtstag kommt 😉
      Viele liebe Grüße, auch an Mama & Papa
      Sabine & Uli

  44. Hallo Uli,

    nachträglich wünscht Dir das komplette Hydac MRO Team alles Gute zu deinem Geburtstag. Wir hoffen du hast den Tag genossen und wie wir ja wissen erlebst du gerade sehr viel.
    Pass auf Dich auf und wir denken an Dich / Euch und kommt wieder gesund zurück.

  45. Hi Uli,
    auch wir wünschen Dir hiermit alles Gute zu Deinem Geburtstag! Wir hoffen, es geht euch gut und ihr feiert heute kräftig!

    Nachdem ich jetzt so viele Reiseberichte von euch gelesen habe, drehe ich den Spieß mal um und erzähle euch ein bisschen von meiner Afrikareise. Ja, ihr habt richtig gelesen. Nachdem ich auf eurer geplanten Route gesehen habe, dass ihr auch Botswana einen Besuch abstatten wollt, habe ich mir gedacht ich fahr da mal für zwei Wochen hin und schaue mir an, ob das überhaupt einen Wert hat. Das Ganze natürlich bei voller Bezahlung + Spesen; Ihr versteht;-).
    Obwohl ich tagsüber natürlich nicht viel Zeit für Land und Leute hatte, boten sich mir am Abend und am Wochenende dann doch viele Gelegenheiten die Hauptstadt Gaborone und Umgebung kennen zu lernen. Als erstes fällt auf, dass die Menschen hier alle sehr offen und freundlich sind. Egal, ob bei der Passkontrolle, im Restaurant oder einfach nur auf der Strasse. Man wird eigentlich immer mit einem lockeren „How is it?“ begrüßt und hat keine Probleme mit jemandem ins Gespräch zu kommen. Ein Taxifahrer wollte auch gleich ein „Bügeleisenbusiness“ zwischen Deutschland und Botswana aufbauen, da Elektronik im allgemeinen dort sogar teurer ist als bei uns und Bügeleisen im speziellen sehr schwer zu bekommen sind. Ich konnte ihm die Idee aber Gott sei Dank dann doch wieder ausreden;-). Die Gegend um Gaborone ist so typisch afrikanisch wie man es sich vorstellt. Sehr viel Steppe mit der charakteristischen roten Erde, wenig Bäume dafür aber umso mehr Dornenbüsche und Gestrüpp. Es gibt einige kleinere Berge rund um die Stadt von welchen man einen super Blick über die Stadt, den Stausee und die Gegend an sich hat. Die Temperaturen lagen tagsüber bei knapp 30° (Mai), abends wurde es dann aber merklich kühler.
    TIPP 1: Kommt im Zeitraum Mai-September (afrikanischer Winter) hier her sonst geht ihr kaputt!
    Wir sind sonntags quasi nackt am Pool gelegen und neben uns war eine Gruppe schwarzer Mädels mit langen Kleidern und Wollsocken bis über die Knie. Die haben gefroren….:-)
    Zum Thema Essen gibt es zumindest in der Hauptstadt eigentlich nicht viel zu sagen. Viel Fleisch, viel Fastfood aber z.B. auch viele Strassenstände mit getrockneten Früchten etc. Ich denke wer sich in China durch die Fressgassen futtern kann wird hier keine Probleme haben;-).
    Zu Afrika gehören natürlich auch wilde Tiere und so habe ich die Chance ergriffen und im nahegelegenen „Mokolodi Nature Reserve“ an einer Jeep-Safari teilgenommen. Ich muss sagen, das war wirklich spannend auch wenn ich die Big Five leider nicht vor die Linse bekommen habe aber das „Jagdfieber“ packt einen doch und man vermutet hinter jedem nächsten Busch ein Nashorn oder sonst eine Überraschung. Das Highlight der Tour war eine Giraffe, die ca. 20m von uns entfernt zuerst hinter einem Gestrüpp am fressen war und sich dann in voller Größe und Pracht vor unseren Kameras zeigte.
    TIPP 2: Nehmt professionelle Kameras mit. Ihr ärgert euch später unendlich über schlechte Bilder. Aber ich gehe davon aus, dass ihr da bestens ausgerüstet seid!
    In diesem Zuge auch gleich zu TIPP 3: Lasst nichts rumliegen und zeigt euren „Reichtum“ nicht zu offen. Mir wurde auch davon abgeraten bei Dunkelheit alleine unterwegs zu sein und selbst in der Gruppe könnte es gefährlich werden. Bei aller Freundlichkeit der Menschen ist es eben doch ein armes Land (auch wenn es auf Afrika bezogen zu den besser gestellten gehört) und gerade drei Wochen bevor ich dort war wurde eine Kollegin von mir an der Ampel im Auto ausgeraubt. Scheibe eingeschlagen, Tasche weg! Das Gute ist aber, dass die Papiere im Normalfall wieder auftauchen, da die Frauen der Kriminellen später damit zur Polizei gehen müssen um den Finderlohn zu kassieren! Eigentlich ganz clever, oder;-)
    So, da ich den eigentlichen Zweck meines Gästebucheintrages, nämlich Ulis Geburtstag, jetzt eh schon „überschrieben“ habe kann ich auch noch ein kleines Fazit meiner kurzen Botswana-Erfahrung anhängen: Nette Leute, gutes Essen, tolle Natur und Tierwelt und mit ein paar kleinen Sicherheitsvorkehrungen absolut kein Problem.

    In diesem Sinne wünsche ich Euch noch viele weitere tolle Erfahrungen auf Eurer Reise um die Welt, bleibt gesund und ich bin gespannt auf Euren „Botswana-Bericht“.
    Alex

    • Hi Alex,
      auch euch vielen Dank für die Glückwünsche. Das feiern war nicht ganz so gut wie ich es mit euch gewöhnt bin 🙂 Schnaps gabs aber trotzdem zur Schnapszahl!
      Die Afrikatips sind ja super und werden bei Zeiten beherzigt. Wenn du noch mehr von diesen Geschäftsreisen machst, solltest du deinen eigenen Blog anfangen – die Qualitäten dazu hast du mit diesem Eintrag schon mal bewiesen. Soll ich eigentlich schon mal eine Bewerbung an deine Firma senden, wenn man da ne halbe Weltreise bei voller Bezahlung machen kann? 😉
      Gruß Uli & Biene

      • Hi Uli,
        das mit dem Schnaps war mir schon klar. Seit ihr in China angekommen seid scheint mir dein Alkoholkonsum sowieso deutlich gestiegen zu sein. Bilder lügen nicht;-)!
        Deine Bewerbung bei uns lässt du am besten über mich laufen. Ich kann da sicher was machen und die „Fangprämie“ hauen wir dann zusammen auf den Kopf:-)
        Gruß Alex

  46. Hallo ihr zwei,
    habt ja schon einiges gesehen und schon weit gereist!
    Habe heut die letzten Einträge in eurem Blog gelesen, viel Spaß weiterhin in China.
    Uli dir wünsche ich auf diesem Weg alles Gute zu deinem Geburtstag, feiert schön & lasst es krachen.
    ( Bart tragen liegt wohl auch im Reich der Mitte
    voll im Trend )
    Beste Wünsche und Grüße aus em Ländle/Stuttgart

    • Hi Marcus,
      danke für die Glückwünsche.
      Da Biene immer zum Fotoshooting mit Chinesen musste, wollt ich auch mal mit drauf. Haare färben kam nicht in Frage, so blieb nur der Bart! Und der ist hier was ganz besonderes -denn denen wächst er nicht 🙂
      Gruß Uli & Biene

  47. Super, ganz fertig gelesen, alle Bilder angesehen, wir leben so richtig mit.
    Liebe Grüße und einen schönen Aufenthalt in China

  48. Hallo , ihr Beiden , was ihr nun in dieser kurzen schon alles erleben durftet ist der Wahnsinn.
    Eure Berichte lesen wir mit Spannung und die Fotos dazu , klasse.
    Viel Spass weiterhin und gesund bleiben
    Freuen uns schon wieder auf Neuigkeiten von euch.
    Liebe Grüsse Uwe u. Petra

    • Ni hao ihr Beiden,
      danke für Eure guten Wünsche! Es ist wirklich unglaublich, wieviel wir allein in den ersten Wochen nun schon erlebt haben…! und es geht weiter 🙂 Wir hoffen, Euch geht es gut!
      Viele Grüße aus Beijing,
      Biene & Uli

  49. Hallo Biene und Uli,

    das sind ja fantastische Bilder und Berichte, was ihr da schreibt.
    Wünsche euch weiterhin Gesundheit, viel Erlebnisse und Begegnungen.
    Peter

  50. Nur glückliche Gesichter auf den Bildern! Welch ein Glück für eure Erlebnisse und Erfahrungen. Aus euren Berichten ist die Sehnsucht nach Abenteuer und Neuem erlebbar. Bleibt weiterhin offen und interessiert für Menschen, Kulturen und Landschaften. Nur zur Info: Ich sehe euch in Winterleidung, wir hatten heute in Mecka 32 Grad Celsius.
    Freue mich auf baldige Neuigkeiten, vielleicht bald mit Sonnenbildern. Wünsche euch gute Begegnungen und gutes Vorankommen. Liebe Grüße
    Werner

    • Ni hao Werner,
      vielen Dank für Deine guten Wünsche! Mit den Sonnenbildern könnte es schon sehr bald klappen – wir erreichen morgen Peking und wenn die Wettervorhersage recht behält,erwarten uns dort hochsommerliche & sonnige 37 Grad Celsius! 🙂 Viele Grüße an den Bodensee

  51. Hallo Ihr Lieben,

    wow – super! Wie mir die Jungs beim Faustball-Turnier in Sachsenheim gesagt haben, dass ihr auf Weltreise geht, war ich erst mal sprachlos…
    Ich beneide euch sehr und habe mich total gefreut, dass ihr an uns gedacht habt und uns den Link zu eurer Homepage geschickt habt – so können wir immer sehen, wie es euch geht!
    Ich wünsche euch viel Spaß, ganz viele Eindrücke, interessante Begegnungen und-und-und, aber vor allem: Bleibt gesund!
    Grüßle und Küssle Andrea

  52. Hallo ihr Beiden,
    habe mir eben Eure Seite reingezogen. Einfach klasse.
    Ihr seid ja wirklich zwei Superhelden. Das muss Euch erst mal einer nachmachen. Eure Berichte sind spannend und toll geschrieben. Ich warte schon auf den Nächsten. – freu- Macht weiter so. Ich werde Euch auf Eurer Reise begleiten. (leider nur im Internet)
    Viel Spaß und Glück bei Allem was Euch auf Eurem Weg begegnet,

    wünscht Euch Jörg
    PS: Kommt gesund wieder !!!!!!!!!!!!!!

    • Hallo Jörg, vielen Dank für das Kompliment – da schreibt sich der neue Bericht gleich noch viel leichter 🙂 Wir freuen uns,dass Du mit uns reist! Viele Grüße, Uli & Biene

  53. Hallöchen ihr Beiden , ist echt spannend euere Abenteuerreise, wir sind in Gedanken ganz oft bei euch und wünschen euch weiterhin eine schöne Zeit.
    Wir verfolgen eure Berichte und freuen uns über jedes Zeichen von euch.
    Alles Gute Petra u. Uwe

  54. Schön von euch zu hören bez-weise zu lesen. werde euren Blog jetzt regelmäßig besuchen, leider immer etwas neidisch sein
    wünsch euch was Gruß Stefan jüttner

  55. Hallo Ihr Zwei,

    ganz ganz tolle Homepage von Euch. Ich wünsche alles gute und ganz viel Spass und Erfahrungen in der nächsten Zeit.
    Sammelt viel Erfahrungen und nehmt davon viiiiiiiiieeel mit
    Gruß

    Axel(Hydac)

  56. Hallo ihr Globetrotter,schön von euch zu hören bzw zu lesen. Wir werden eure Reise mit Spannung verfolgen und wünschen euch viele Abenteuer, wenige Probleme, keine Krankheiten und ganz viel Spass!!! Heidi & Sigi

  57. Hallo Ulli

    die bahnfahrt hört sich ja echt gut an, wenn das 3.Klasse ist, da weiß ich nicht welche Klasse ich damals gehabt habe…

    Freue mich mehr von Euch zu sehen und zu hören.

  58. Hervorragend, eure Berichte werde ich mit Freude, Neugier, Spannung, Mitleben und ein bisschen Mitfühlen absolut gerne lesen. Freu mich schon auf den nächsten Teil dieser super lesenswerten Geschichten. Lasst es euch gut gehen.

  59. Hallo ihr 2, ich nehme an ihr seit schon wieder in der Eisenbahn. Wir kamen erst heute zurück und konnten euren Artikel erst lesen. Wir wünschen euch alles Gute und weiterhin nur positives

  60. Hi Globetrotters,

    nun seit ihr je endlich unterwegs. Ich wünsch euch beiden alles Gute, coole Eindrücke, nette Menschen, schneeweiße Strände, die höchsten Berge, die tiefsten Riffs, die größten Städte, die kleinsten Dörfer, die Big Five Live, und vor allem saumäßig viel Spass.
    Lasst es euch gut gehen.

    Grüßt mir die Welt vom Kö
    😉

Back to top

Hier lang für noch mehr von UnS!schliessen
oeffnen