Facts & Figures – Neuseeland

Reisedauer: Wir haben 35 Tage in Neuseeland verbracht. In diesen 5 Wochen haben wir sowohl die Nord- als auch auf die Südinsel bereist. Auch wenn sich viele „Highlights“ Neuseelands in 3 Wochen packen lassen, war uns die Zeit keinesfalls zu lang. Wir hätten im Nachhinein eher unsere Zeit auf Hawaii gekürzt und wären dafür noch… Facts & Figures – Neuseeland weiterlesen

Die Top 3 unserer Mitfahrgelegenheiten – Begegnungen, die das Leben schreibt

Wir haben es also geschafft. Vom nördlichsten Zipfel bis hinunter in den tiefen Süden führte uns unser Experiment: Einmal quer durch Neuseeland – nur zu Fuß und per Anhalter. Zahlreiche tolle Menschen nahmen uns ein Stück des Weges mit. Menschen aus den unterschiedlichsten sozialen Schichten, verschiedensten Alters und Abstammung. Andere Touristen, Einheimische und Einwanderer. Vollkommen… Die Top 3 unserer Mitfahrgelegenheiten – Begegnungen, die das Leben schreibt weiterlesen

Die Kür des Reisens ohne Transportkosten- mit einem kostenlosen Mietwagen durch Neuseeland!

Den Reißverschluss des Zeltes aufziehen. Erster Blick ins Freie – keine Menschenseele zu sehen. Raus in die kalte Morgenluft. Das Gras ist noch feucht unter den Füßen. Die von der Nacht noch etwas steifen Glieder strecken. Zelt zusammen packen. Rucksack aufziehen. Ein schönes Plätzchen für den morgendlichen Kaffee und die nächste öffentliche Toilette für die… Die Kür des Reisens ohne Transportkosten- mit einem kostenlosen Mietwagen durch Neuseeland! weiterlesen

Neuseeland´s Routeburn Track – so fühlt sich Freiheit an!

In Neuseeland’s Abenteuerhauptstadt Queenstown bleiben wir trotz sympathischen Ischgl-Atmosphäre nur eine Nacht. Zum einen haben wir uns nach Abwägen von Kosten und Erlebnis für dieses Mal gegen die zahlreichen Angebote an Bungeejumping, Fallschirmspringen etc. entschieden. Queenstown hat seinen Preis – und der liegt nunmal nicht auf Backpackerniveau. Zum anderen laden die arktischen Winde, die im… Neuseeland´s Routeburn Track – so fühlt sich Freiheit an! weiterlesen

Up & down and up & down – Backcountry Trampen bei Shania Twain

Ausschlaggebend für unsere Wanderung von Wanaka nach Queenstown war ein Gedanke: „Warum sollen wir uns auf dem Highway in einer Stunde um die Berge herum zu unserem nächsten Ziel Queenstwon kutschieren lassen, wenn eine Etappe des Te Araroa in 3-4 Tagen mitten durch die spektakuläre Gebirgsregion durchführt?“ Na? …Eben – auch uns fiel kein vernünftiger… Up & down and up & down – Backcountry Trampen bei Shania Twain weiterlesen

Von Gletscherzungen, Pfannkuchen aus Stein und schlechten Autofahrern – Per Anhalter durch Neuseeland Part 2

Nach unserem dreitägigen Abel Tasman Coast Track wollen wir wieder etwas Strecke machen. Die Westküste der neuseeländischen Südinsel ist dünn besiedelt und wir haben nur wenige Stopps geplant. Die meiste Zeit sind wir auf der Straße unterwegs – und das erleben wir so (es folgen Tagebucheinträge aus unserer beider Tagebücher. Könnt ihr erahnen, welche Tagebuchauszüge… Von Gletscherzungen, Pfannkuchen aus Stein und schlechten Autofahrern – Per Anhalter durch Neuseeland Part 2 weiterlesen

Abel Tasman Coast Track – Wanderung im Küstenparadies

Nach unserer Ankunft auf der Südinsel machen wir uns direkt auf in Richtung des Abel Tasman Nationalparks. Der kleinste Nationalpark Neuseelands liegt ganz im Nordwesten der Südinsel und begeistert landschaftlich durch seine goldenen Küstenabschnitte. Mehrere Wanderwege führen durch den Park. Wir haben uns den 51 km langen Coast Track ausgesucht. Dieser verläuft malerisch entlang der… Abel Tasman Coast Track – Wanderung im Küstenparadies weiterlesen

Tongariro Alpine Crossing – Himmel und Hölle am Schicksalsberg

Nach über einer Stunde Daumen ausstrecken am Straßenrand Taupo’s gabelt uns also Oscar mit seinem Wohnmobil auf. Eigentlich ist er ja schon an uns vorbei, als er extra nochmal umdreht. Oscar ist Spanier, in unserem Alter, allein 3 Wochen durch Neuseeland unterwegs und hat am nächsten Tag noch nichts vor. Das wird später noch wichtig… Tongariro Alpine Crossing – Himmel und Hölle am Schicksalsberg weiterlesen

Roadtrip mit Fremden – Per Anhalter durch Neuseeland Teil 1

Unsere Tramper-Karriere beginnt vielversprechend: Die erste Mitfahrgelegenheit auf neuseeländischem Boden stauben wir gleich am Aucklander Flughafen ab. Nach unserem späten Flug aus Tonga haben wir hier noch die Nacht verbracht. Wir schlafen fast so gut wie vor 2 Jahren, als wir in der Abflughalle des Flughafens in Macau zelteten. Der nette Lift in die Innenstadt… Roadtrip mit Fremden – Per Anhalter durch Neuseeland Teil 1 weiterlesen

Ohne einen Cent durch Neuseeland – ein Experiment!

Neuseeland! Darauf freuten wir uns schon lange! Trotz seiner einmaligen Natur und vielseitigen Möglichkeiten für Outdoor-Liebhaber ist „NZ“ keine typische Destination für eine Weltreise. Zu teuer. Die Lebenshaltungs- und damit die typischen Reisekosten wie Essen, Unterkunft und Transport liegen auf europäischem Niveau. Da Biene vor 10 Jahren (manoman, wo ist die Zeit nur geblieben?!) fast… Ohne einen Cent durch Neuseeland – ein Experiment! weiterlesen